Thursday, November 26, 2020 Text is available under the CC BY-SA 3.0 licence.

Arthur Schopenhauer

« All quotes from this author
 

Alles Wollen entspringt aus Bedürfnis, also aus Mangel, also aus Leiden.
--
All wanting comes from need, therefore from lack, therefore from suffering.
--
Welt und Mensch II, S. 230ff

 
Arthur Schopenhauer

» Arthur Schopenhauer - all quotes »



Tags: Arthur Schopenhauer Quotes, Authors starting by S


Similar quotes

 

Wie David sagt: An dir allein Hab ich gesündigt, auf daß du gerecht seiest in deinen Worten; und zwar rechte Christen Hörens gern, daß man sie schilt und straft mit Göltes Wort. Aber diese, so ungestraft sein wöllen, bekennen damit frei, daß sie die rechten verzweifelten Buben sind, die hiemit auch in den heiligen Geist fündigen, als die nicht leiden wollen, daß er sie durch sein Predigtamt strafe.

 
Martin Luther
 

Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern,
in keiner Not uns trennen und Gefahr.
Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.

 
Friedrich von Schiller
 

Ball, Theater, Gesellschaft, Kartenspiel, Hasardspiel, Pferde, Weiber, Trinken, Reisen, … reicht dies Alles gegen die Langeweile nicht aus, wo Mangel an geistigen Bedürfnissen die geistigen Genüsse unmöglich macht. Daher auch ist dem Philister ein dumpfer, trockener Ernst, der sich dem thierischen nähert, eigen und charakteristisch.

 
Arthur Schopenhauer
 

Haut doch die Polen, daß sie am Leben verzagen; ich habe alles Mitgefühl für ihre Lage, aber wir können, wenn wir bestehn wollen, nichts andres thun, als sie ausrotten; der Wolf kann auch nicht dafür, daß er von Gott geschaffen ist, wie er ist, und man schießt ihn doch dafür totd, wenn man kann.

 
Otto von Bismarck
 

Alles, alles kann einer vergessen, nur nicht sich selbst, sein eigenes Wesen.

 
Arthur Schopenhauer
© 2009–2013Quotes Privacy Policy | Contact