Monday, October 15, 2018 Text is available under the CC BY-SA 3.0 licence.

Adolf Freiherr Knigge

« All quotes from this author
 

Wir sehen die klügsten, verständigsten Menschen im Leben Schritte tun, über die wir den Kopf schütteln müssen.
--
We see the wisest, most intelligent people take steps in life, that we must shake our head over.

 
Adolf Freiherr Knigge

» Adolf Freiherr Knigge - all quotes »



Tags: Adolf Freiherr Knigge Quotes, Authors starting by K


Similar quotes

 

Die jetzigen Menschen sind zum tadeln geboren. Vom ganzen Achilles sehen sie nur die Ferse.

 
Marie von Ebner-Eschenbach
 

Immer von Beckett ist eine technische Reduktion bis zum äußersten. ... Aber diese Reduktion ist ja wirklich das was die Welt aus uns macht ... das heißt die Welt aus uns gemacht diese Stümpfe von Menschen also diese Menschen die eigentlich ihr ich ihr verloren haben die sind wirklich die Produkte der Welt in der wir leben.

 
Theodor Adorno
 

Furchtbares hat die Menschheit sich antun müssen, bis das Selbst, der identische, zweckgerichtete, männliche Charakter des Menschen geschaffen war, und etwas davon wird noch in jeder Kindheit wiederholt.

 
Theodor Adorno
 

In einem kurzen Weilchen, meine Herren, sehen wir uns ohnehin alle wieder. Das ist das Los aller Menschen. Es lebe Deutschland. Es lebe Argentinien. Es lebe Österreich. … Ich werde sie nicht vergessen.

 
Adolf Eichmann
 

Will der Schauspieler nicht Papagei oder Affe sein, muß er sich das Wissen der Zeit über das menschliche Zusammenleben aneignen, indem er die Kämpfe der Klassen mitkämpft. Dies mag manchem wie eine Erniedrigung vorkommen, da er die Kunst, ist die Bezahlung geregelt, in die höchsten Sphären versetzt; aber die höchsten Entscheidungen für das Menschengeschlecht werden auf der Erde ausgekämpft, nicht in den Lüften; im »Äußern«, nicht in den Köpfen. Über den kämpfenden Klassen kann niemand stehen, da niemand über den Menschen stehen kann. Die Gesellschaft hat kein gemeinsames Sprachrohr, solange sie in kämpfende Klassen gespalten ist. So heißt unparteiisch seinfür die Kunst nur: zur herrschenden Partei gehören.

 
Bertolt Brecht
© 2009–2013Quotes Privacy Policy | Contact